LogiMAT erhält Leitmessen-Status

Euroexpo

Zur 17. LogiMAT in Stuttgart kamen heuer mehr als 60.000 Fachbesucher aus aller Welt. Der Logistik-Initiative-Austria verrieten bedeutende Aussteller, welche Lösungen derzeit am meisten gefragt sind.

Von Johannes Tomsich

Bei allen messerelevanten Kennzahlen verzeichnet die 17. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement (von 19. bis 21. Februar 2019) erneut deutliche Zuwächse – bei Besucherzahl und Internationalisierung sogar im zweistelligen Prozentbereich. 1.624 internationale Unternehmen (+3,8 %) aus 42 Ländern (+11 %), darunter 250 Neuaussteller, präsentierten dem Fachpublikum in diesem Jahr die aktuellen Entwicklungen und Systemlösungen für effiziente Intralogistik. Erstmals belegte die LogiMAT 2019 die komplette Ausstellungsfläche auf dem Stuttgarter Messegelände. Damit wurde die Ausstellungsfläche noch einmal um zusätzliche 7.500 Quadratmeter auf insgesamt mehr als 120.000 Quadratmeter (+2,6 %) erweitert.

Bei den Besucherzahlen vermeldet der Messeveranstalter EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH (München) mit den Zahlen der LogiMAT 2019 bereits zum dritten Mal in Folge eine Steigerungsrate von jeweils deutlich über 10 % gegenüber dem Vorjahresergebnis. An den drei Messetagen zog es insgesamt 61.740 Fachbesucher (+11,5 %) auf die LogiMAT.

Insgesamt steigerte die LogiMAT in diesem Jahr erneut den Grad ihrer Internationalisierung. Bei jedem dritten Fachbesucher (35,5 %) war der Anreiseweg länger als 300 Kilometer. Mehr als 20 % reisten aus dem Ausland an, davon 9,5 % aus Asien und Übersee. Unter den Ausstellern, die die LogiMAT 2019 als Präsentationsplattform für ihre Produkte nutzten, lag der Anteil internationaler Unternehmen bei 29 %. Australien, China, Indien, Japan, Kanada, Korea, Neuseeland, Taiwan und die USA waren mit rund 90 Ausstellern vertreten – zwei Drittel davon aus China und Taiwan.

Insgesamt profitiert die LogiMAT von den Herausforderungen durch die digitale Transformation und den Lösungen, die die Aussteller dafür anbieten.

Die 18. LogiMAT in Stuttgart findet vom 10. bis 12. März 2020 statt.

Stimmen aus der Branche zur LogiMAT 2019

Patrick Gojer, Spartenleiter Batterieladesysteme Fronius

Zur Messe:

Die Messe wächst kontinuierlich und schafft es immer wieder, die komplette Vielfalt der Branche sowie die Trends und Themen, die sie bewegen, abzubilden. Sowohl in meinen Gesprächen mit Besuchern als auch mit anderen Ausstellern war die Resonanz sehr positiv.

Zu den gefragtesten Produkten:

Ein Themenschwerpunkt auf unserem Messestand war die Kombination von Batterieladetechnik und Photovoltaik-Anlage. Dieses Zusammenspiel birgt ein großes Optimierungspotenzial: Der Anwender spart Energiekosten, ist unabhängiger von der Netzversorgung und verbessert gleichzeitig seine CO2– und Umweltbilanz. Die Standbesucher konnten sich ein Bild von dem neuen Energiekonzept von Fronius machen – das stieß bei den Leuten auf reges Interesse.

Tom Preller, Vice President Sales, viastore SYSTEMS GmbH

Zur Messe:

Es war sehr voll, und es herrschte eine positive Stimmung. Das ist bei den aktuellen Unkenrufen wichtig.

Zu den gefragtesten Produkten:

Auf dem Messestand der viastore SOFTWARE in Halle 8 war das Warehouse Management System viadat sehr gefragt, weil es sämtliche Prozesse zwischen Wareneingang und Warenausgang effizient managt, große Transparenz in der gesamten Wertschöpfung ermöglicht und vor allem intuitiv zu bedienen ist – jeder, der ein Smartphone bedienen kann, kommt mit viadat zurecht. Auf dem Stand der viastore SYSTEMS in Halle 3 war das Highlight, wie wir die intralogistischen Aufgaben in der produzierenden Industrie lösen – Stichworte FTS, Routenzüge, Shuttle.

Heimo Robosch, Executive Vice President Knapp AG

Zur Messe:

Durch die zunehmende Internationalität hat sich die LogiMAT zur Leitmesse im Intralogistikbereich für Europa entwickelt. Wir konnten also nicht nur deutschsprachige Kontakte gewinnen, sondern auch viele internationale Gäste begrüßen.

Zu den gefragtesten Produkten:

In Ergänzung zu unserem neuen Shuttle System, dem OSR Shuttle Evo, präsentierten wir auf der LogiMAT den neuen Ware-zur-Person-Arbeitsplatz Pick-it-Easy Evo. Da das Shuttle-System die Sequenzen für die Auslagerung direkt im System bildet, kann der Arbeitsplatz direkt an das Shuttle-System angebunden werden. Das spart Platz und ermöglicht durch weniger Zielpositionen ein schlankes Arbeitsplatzdesign. Pick-it-Easy-Arbeitsplätze reduzieren eintönige und schwere Arbeiten wie heben, bücken und strecken. Das ergodynamische Design, die intuitive Benutzerführung easyUse und die automatisierte Kontrolle im Prozess ermöglichen maximale Qualität bei maximaler Leistung.

Thomas A. Fischer, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Service, Still GmbH (Hamburg)

Zur Messe:

Die LogiMAT ist mit dem Messestandort Stuttgart gut zu erreichen und wir treffen dort exakt auf das Besucherpotenzial, das sich für unsere Produktlösungen interessiert. Hier gelingen vertiefende Gespräche auf Augenhöhe und wir können unsere Produkte und Lösungen einem ebenso interessierten wie kompetenten Fachpublikum präsentieren. Das sich daraus ergebende Feedback ist für uns ein wichtiges Instrument, um sowohl aktuelle wie künftige Bedürfnisse und Wettbewerbsherausforderungen unserer Kunden richtig einschätzen zu können.

Zu den gefragtesten Produkten:

An erster Stelle mit dem Elektrostapler STILL RX 20.  Ausgerüstet mit Li-Ion Technologie, On-Board-Charger, Easy-View Hubgerüst und Sicherheitsausstattungen unterstreicht dieses Fahrzeug die hohe Bedeutung sowohl leistungsstarker wie emissionsfreier Transportlösungen in den Logistik- und Fertigungseinrichtungen der Zukunft. Gleichzeitig wird er höchsten Ansprüchen an Ergonomie und Bedienerfreundlichkeit gerecht.

Klaus Tersteegen, Geschäftsführer SSI Schäfer HUB Deutschland

Zur Messe:

Die LogiMAT und auch der SSI Schäfer-Stand war in den vergangenen Jahren immer gut besucht gewesen. Aber die LogiMAT 2019 hat tatsächlich noch mal eine Schippe oben draufgelegt. Wir haben nicht nur zahlenmäßig einen Zuwachs erlebt, sondern auch qualitativ hervorragenden Kontakte zu verzeichnen. Ich bin mit der Messe und ihrem Verlauf sehr zufrieden.

Zu den gefragtesten Produkten:

Das Einebenen-Shuttle SSI Flexi bekam auf der LogiMAT 2019 viel Aufmerksamkeit. Es zeichnet sich durch intelligente Funktionsvielfalt, variable Stellplatzgrößen und maximale Modularität aus. Durch ein intelligentes Energiekonzept mit Superkondensatoren kann das SSI Flexi selbst tiefgekühlte Kleinladungsträger hochdynamisch lagern. Damit sind Unternehmen auch für künftige Anforderungen in der Tiefkühllogistik bestens gerüstet.

Andreas König, CEO bei ProGlove

Zur Messe:

Man konnte spüren, dass die Messe ein Fixpunkt für die Besucher ist. Sie messen der Veranstaltung offenbar große Bedeutung bei und fiebern ihr regelrecht entgegen. Eben das macht die Messe auch für uns so bedeutsam.

Zu den gefragtesten Produkten:

Wir haben die Messe zum Anlass genommen, die zweite Generation unseres smarten Handschuh-Scanners vorzustellen. Dementsprechend war MARK 2 auch unser Top-Produkt.

Michael Röbig, Marketing Manager, Hubtex

Zur Messe:

Die LogiMAT entwickelt sich kontinuierlich weiter und ist für uns eine wichtige Leitmesse. Einzig die angespannte Verkehrs- und Parkplatzsituation hat einigen Besucher den Weg zur Messe erschwert. Ich denke, dass die Zeichen für alle Unternehmen, die ihre Geschäftsfelder im Bereich der Automatisierung angelegt haben, weiter auf Wachstum stehen.

Zu den gefragtesten Produkten:

Unser meist beachtetes Produkt waren die neu entwickelten Mehrwege-Seitenstapler, die wir speziell für das Handling von Langgut schrittweise automatisieren – Stichwort „Automated Guided Vehicle“ (AGV).