Verkehrswende und Nachhaltigkeit

Die Politik verfolgt immer konsequenter internationale und nationale Klimaschutzziele und reagiert darauf verstärkt mit Förderungen und legistischen Maßnahmen im Bereich Mobilität. In diesem Zusammenhang muss ein intensiver Meinungsaustausch zwischen Politik und Transport- und Logistikwirtschaft vorangetrieben werden, damit die geforderte Ökologie im Einklang mit ökonomischen Voraussetzungen der Branche gebracht werden kann.
Darüber hinaus muss eine zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit stattfinden, um Gesellschaft und Konsumenten darüber aufzuklären, dass mit immer besseren, flexibleren und auch schnelleren Zustellmöglichkeiten entsprechende logistische Meisterleistungen verbunden sind, die eine entsprechende Vergütung bedingen, nicht zuletzt, um negativen Auswirkungen (Stau, Schadstoff-Emissionen, Lärm) entgegenwirken zu können.

DB Schenker realisiert CO2-freie City-Logistik in Wien

2021-03-12T14:42:02+00:00

Der international tätige Logistikdienstleister DB Schenker setzt seine Nachhaltigkeitsstrategie konsequent fort und nimmt dafür zwei vollelektrische und emissionsfreie leichte Lkw - FUSO eCanter-Lkw von der Marke Daimler Trucks - für den Transport in Österreich in Betrieb.

DB Schenker realisiert CO2-freie City-Logistik in Wien2021-03-12T14:42:02+00:00

Ökonomie versus Ökologie? Kommentar von Stefan Krauter

2021-02-14T16:54:04+00:00

Das unseren Globus aktuell bestimmende ökonomische System, das uns auch sehr viel Gutes gebracht hat, zeigt in Fragen des „Umweltgewissens“ enorme Schwächen und scheint vor allem in Aspekten des Gemeinwohls an seine Grenzen gestoßen zu sein. Ein Kommentar von Stefan Krauter

Ökonomie versus Ökologie? Kommentar von Stefan Krauter2021-02-14T16:54:04+00:00
Nach oben